Telefon: 0221 336666

So finden Sie uns: Zum Lageplan

Bonner Str. 16, 50677 Köln

Blepharitis

Blepharitis

Als Blepharitis wird eine Entzündung der Augenlider bezeichnet. Das Wort setzt sich zusammen aus den griechischen Wörtern „blepharon“ (Lid) und der Endung  „-itis“, die auf eine Entzündung verweist. Häufig tritt die Blepharitis gemeinsam mit einer Bindehautentzündung auf und wird in diesem Fall als Blepharokonjunktivitis bezeichnet. Im weiteren Sinne zählt auch das bekannte Gerstenkorn (Hordeolum) zu den Augenlidentzündungen.

Der häufigste Grund für eine Blepharitis ist mangelnde Augenhygiene, zum Beispiel durch Kontaktlinsen oder Kosmetikprodukte, die zu einer Infektion mit Bakterien oder Viren führen kann. Ob eine solche Infektion vorliegt, kann der Augenarzt durch einen Abstrich klären. Ein anderer häufiger Grund ist eine allergische Reaktion, zum Beispiel auf Kosmetikprodukte oder Augenmedikamente wie Salben und Tropfen.

Die Symptome der Blepharitis

Je nach Auslöser der Entzündung können die Symptome der Blepharitis unterschiedlich ausfallen. Ihnen gemeinsam ist zumeist das Gefühl eines Fremdkörpers im Auge, der zu Jucken und Brennen führt. Nach dem Aufwachen fühlen sich die Augenlider und Wimpern verklebt an. Häufig ist der Lidrand geschwollen und gerötet.

Bei der Blepharitis squamosa, der schuppenden Lidentzündung, neigt die Haut zu Schuppen. Eine solche Entzündung wird häufig durch trockene Luft, Staub oder Rauch ausgelöst, sowie durch eine Übersekretion der Liddrüsen.

Die Behandlung der Blepharitis

Wird eine Blepharitis zuhause bemerkt, sollte der Augenarzt aufgesucht werden um den Grund zu klären. Liegt eine infektiöse Blepharitis vor, bei der Bakterien oder Viren der Auslöser sind, muss der Arzt Antibiotika oder Virustatika verschreiben um die Infektion zu behandeln. Handelt es sich um eine allergische Reaktion auf Kosmetikprodukte oder ein Medikament, kann eine kortisonhaltige Creme zumindest eine Linderung der Symptome bewirken, bis die Entzündung abgeheilt ist.

Wichtig ist auch eine sorgfältige Augenhygiene um weitere Entzündungen zu vermeiden. Wird eine Blepharitis festgestellt, sollte auf Kontaktlinsen und Kosmetikprodukte bis zur Abheilung verzichtet werden. Die Verkrustungen am Augenlid können mit lauwarmen Wasser oder etwas Olivenöl mit einem Wattestäbchen sanft entfernt werden. Eine leichte Massage des Augenlides (zur Wimper hin), kann außerdem helfen, um das Sekret aus den Drüsen zu entfernen und so die Heilung zu beschleunigen.

 

Translate »