Telefon: 0221 336666

So finden Sie uns: Zum Lageplan

Bonner Str. 16, 50677 Köln

Sehnervschädigung

Sehnervschädigung

Über den Sehnerv, der vom hinteren Bereich des Auges bis in das Sehzentrum im Gehirn mündet, kann von unterschiedlichen Erkrankungen befallen werden. Der ungefähr 4,5 cm lange Nerv wird von den Medizinern in drei Abschnitte unterteilt. Der erste Abschnitt liegt im Augapfel, ein weiterer in der Augenhöhle und der Dritte direkt im Schädel. An allen drei Teilen können Schädigungen auftreten. Das macht auch die Regeneration nach einem Schaden aufwendig. Sehr häufig kann durch einen zu hohen Augeninnendruck, wie er durch ein Glaukom zustande kommt, eine Sehnervschädigung auftreten. Auch die Sehnerventzündung zählt zu den möglichen Erkrankungen, die eine Sehnervschädigung nach sich ziehen können. In den meisten Fällen ist das Glaukom eine Ursache für die Sehnervschädigung, der erhöhte Augeninnendruck sorgt für eine zu starke Kompression auf den Sehnerv. Aufgrund einiger Erkrankungen kann eine Sehnervschädigung auftreten, die dann durch eine Entzündung ausgelöst werden. Multiple Sklerose ist eine solche Erkrankung, aber auch Vergiftungen, Infektionskrankheiten wie Diphterie oder Grippe können zu einer solchen Entzündung.

Die Symptome

Je nach Auslöser der Erkrankung können auch unterschiedliche Symptome für die Sehnervschädigung auftreten. Schmerzen im Kopfbereich auf Höhe der Augen, eine Gesichtsfeldeinschränkung oder ein eingeschränktes Sehvermögen bis hin zum Erblinden eines oder beider Augen kann die Folge sein. In den meisten Fällen kann eine Regeneration des Sehnervs nicht vorgenommen werden. Hier ist es nur möglich, frühzeitig die Ursache zu erkennen, sie zu behandeln bzw. abzustellen und auf diese Weise weitere Sehnervschädigungen zu vermeiden.

Translate »