Telefon: 0221 336666

So finden Sie uns: Zum Lageplan

Bonner Str. 16, 50677 Köln

Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit

Weitsichtige Menschen haben Probleme, Dinge in kurzer Distanz zu den Augen scharf sehen zu können. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Oft liegt ein Missverhältnis von Auge und Brechkraft vor. In diesem Fall ist die Brechkraft nicht ausreichend genug, um das gesehene Bild noch vor der Netzhaut abbilden zu können. In diesem Fall kann die Erkrankung auch erblich bedingt sein. Auch eine Linsenfehlstellung kann zu einer Weitsichtigkeit führen. Wie weit die Auswirkungen reichen, kann auch vom Alter des Betroffenen abhängen. Junge Menschen können einen Teil der Weitsichtigkeit durch Anspannung der Augenmuskeln ausgleichen. Dadurch kann man die Wölbung der Linse ändern, wodurch die Weitsichtigkeit zum Teil verbessert werden kann. Je näher die Abbildung vor dem Auge betrachtet werden soll, desto schwieriger ist es dann, durch die Anspannung die Augen scharf einzustellen. Ebenso ist das Alter ein Grund für die Weitsichtigkeit, weil die Linse mit steigendem Lebensalter die Fähigkeit sich zu krümmen verliert. Besonders in diesem Fall ist eine Korrektur durch eine Brille der einzige Weg für schnelle Abhilfe.

Wie stellt man eine Weitsichtigkeit fest?

Der Betroffene bemerkt natürlich den Mangel, in naher Distanz nicht ausreichend scharf sehen zu können und wird sich dann an einen Augenarzt wenden. Dieser wird anhand der geschilderten Beschwerden und durch zusätzliche spezielle Untersuchungen eine Diagnose stellen können. Außerdem wird mit einem Sehtest die Sehstärke sowohl für die Nähe wie auch für die Ferne festgestellt. Anhand dieser Untersuchung kann dann die Abweichung von der Norm festgestellt werden und anhand der ermittelten Werte wird die Stärke der Brillengläser errechnet.

Die Korrektur der Weitsichtigkeit

Nur eine höhergradige Weitsichtigkeit muss behandelt werden. Spezielle Brillengläser wie Konvex-, Plusgläser oder Sammellinsen oder auch Kontaktlinsen können die Weitsichtigkeit korrigieren. In letzter Zeit sind auch vermehrt Laseroperationen durchgeführt worden. Diese können aber nicht grundsätzlich in jedem Fall von Weitsichtigkeit angewendet werden. Sie verringern die Dicke der Hornhautoberfläche und verändern dadurch die Brechkraft des Auges.

Bei Kindern sollten Eltern grundsätzlich darauf achten, ob Kinder Probleme beim Lesen haben. Besonders wenn sie selbst betroffen sind, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass auch die Kinder unter Weitsichtigkeit leiden. Je früher dann eine Korrektur vorgenommen wird umso besser. Nur so kann ein Einwärtsschielen verhindert und andere Probleme vermieden werden.

Translate »